Alle Artikel Nützlich

Big Burgester schließt Filialen

Zettel am Big Burgester am Münzblock zur Schließung.

Die Fast-Food-Kette Big Burgester alias Burgermeister hat in Leipzig mehrere Filialen geschlossen. Zuletzt verschwand der Laden am Münzblock. Der Kult-Imbiss am Südplatz bleibt nach Angaben des Unternehmens aber erhalten.

Der Burgermeister am Südplatz, der seit Anfang des Jahres Big Burgester heißt, genießt in der Südvorstadt Kultstatus. Mit Sorge dürften daher manche Bewohner beobachtet haben, dass die Fast-Food-Kette in jüngster Zeit zwei Filialen aufgegeben hat. Seit kurzem ist der Laden am Münzblock leergeräumt. Der Imbiss in den Höfen am Brühl gehört schon länger nicht mehr zum Unternehmen.

Auf Anfrage des Karli.blog weist Firmengründer Rocco Fischer jedoch alle Krisengerüchte zurück. Per Mail teilt er kurz und knapp mit, dass die Verkaufsfläche am Münzblock verkauft und der Laden in den Höfen am Brühl von seinem Ex-Geschäftspartner übernommen worden sei. Gründe dafür nennt er nicht.

Zur angekündigten deutschlandweiten Expansion des Fast-Food-Ladens passen diese Nachrichten nicht. Auf der Website von Big Burgester werden aktuell nur noch zwei Filialen geführt – das Stammhaus am Südplatz und eine Filiale im Thüringenpark in Erfurt. Fischer bleibt dennoch bei der Aussage, dass es „in anderen Städten“ gut laufe.

Auf die Frage, ob der Imbiss am Südplatz auch von einer Schließung bedroht sei, gibt Gastronom Fischer eine eindeutige Antwort: „Nein“.

0 Kommentare zu “Big Burgester schließt Filialen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.