Kategorie: Alle Artikel

Stadtratswahl: AfD tritt im Süden mit rechtsradikalem Kandidaten an

Foto vom Leipziger Stadtrat.

Am 26. Mai 2019 wählt Leipzig einen neuen Stadtrat. Die AfD hat dafür jüngst als eine der ersten Parteien ihre Spitzenkandidaten ernannt. Mit Roland Ulbrich schickt die Alternative für Deutschland im Leipziger Süden einen Kandidaten ins Rennen, der die ersten beiden Strophen des Deutschlandliedes singen und in der eigenen Partei den „Einfluss von wankelmütigen Systemangehörigen eindämmen“ möchte.Weiterlesen

„Supermarktblog“ lobt renovierten Aldi-Markt am Steinplatz

Aldi-Markt am Steinplatz in der Arthur-Hoffmann-Straße in Leipzig von außen betrachtet.

Ein knappes halbes Jahr hat Aldi seinen Einkaufsmarkt am Steinplatz in der Leipziger Südvorstadt umgebaut. Kürzlich feierte der Discounter Wiedereröffnung – und bekommt nun für die Sanierung Lob von Experten. Der „Supermarktblog“ schreibt, der Laden sei ein Beispiel dafür, „dass selbst ein riesiger Discount-Konzern irgendwie sympathisch wirken kann, wenn er sich Mühe gibt, in die Nachbarschaft zu passen“.Weiterlesen

Spielplatz am Körnerplatz: Stadt stellt Pläne für Umbau vor

Eine Vertreterin der Stadt Leipzig stellt Eltern auf dem Körnerplatz die Entwürfe für den neuen Spielplatz vor.

Kinder können sich demnächst über mehrere neue Spielgeräte im Leipziger Süden freuen. Die Stadt Leipzig will den Spielplatz am Körnerplatz umgestalten. „Unser Ziel ist, dass die Bauarbeiten im Spätsommer oder Herbst 2019 losgehen“, sagte Susanne Schilling, Landschaftsarchitektin der Stadtverwaltung, bei einem Ortstermin am Dienstagnachmittag.Weiterlesen

Demo von „Rassismus tötet!“ in der Südvorstadt

Demonstrierende von "Rassismus tötet!" auf der Karl-Liebknecht-Straße.

Ein paar Hundert Menschen haben am Sonntag im Leipziger Süden gegen Rassismus und völkisches Gedankengut demonstriert. Zum Protest hatte die Initiative „Rassismus tötet!“ aufgerufen. Unter dem Motto „Wer schweigt, stimmt zu – Den rassistischen Konsens durchbrechen“ trafen sich die Teilnehmer ab 16 Uhr auf dem Heinrich-Schütz-Platz, besser bekannt als Kantpark.Weiterlesen