Alle Artikel Unterhaltsam

Gedenken an Paul Fröhlich: Südplatz kurzzeitig umbenannt

Ein Straßenschild bezeichnet provisorisch den Paul-Fröhlich-Platz vor der nato.

Im Juli 2009 starb der Leipziger Moderator und Entertainer Paul Fröhlich. Vor allem im Leipziger Süden hat er Spuren hinterlassen – und bleibt unvergessen. Angehörige, Freunde und Weggefährten gedachten dem „Gottschalk von Leipzig“ Anfang September mit einer besonderen Aktion.

Regen und Wind haben die Konstruktion inzwischen schon wieder zerstört. Doch in den vergangenen gut zwei Wochen erinnerte ein Straßenschild am Südplatz an den verstorbenen Leipziger Schauspieler und Moderator Paul Fröhlich. Das Schild direkt vor dem Kulturzentrum nato war seit dem 1. September mit der Aufschrift „Paul-Fröhlich-Platz“ überklebt. Normalerweise zeigt es den Beginn der Südvorstadt an.

Radtour zum Gedenken

Anlass für die Aktion war der zehnte Todestag von Fröhlich, wie nato-Geschäftsführer Falk Elstermann im Gespräch mit dem Karli.blog erklärt: „Bei einer Radtour mit rund 50 Teilnehmern haben wir insgesamt acht Orte angefahren, an denen Paul gewirkt hat. An allen Stationen gab es auch kleine Inszenierungen.“ Den Platz vor der nato provisorisch umzubenennen, sei eine dieser Aktionen gewesen.

„Paul Fröhlich war einer der letzten verrückten Hunde, die Leipzig hatte.“

Paul Fröhlich wurde nur 47 Jahre alt. Er starb im Juli 2009 bei einem Autounfall in Spanien. Dass die die Erinnerung an ihn auch heute noch bei vielen Leipzigern sehr lebendig ist, liegt unter anderem an seinem vielseitigen Wirken. „Paul Fröhlich war einer der letzten verrückten Hunde, die Leipzig hatte“, sagt nato-Chef Elstermann. „Er hatte eine unglaubliche Energie. Ich habe ihn immer als eine Art Duracell-Hasen empfunden“.

Badewannenrennen bis Werk 2

Mit dieser Energie prägte Fröhlich die freie Szene in Leipzig wie kein anderer, kommentierte das Stadtmagazin „Kreuzer“ vor zehn Jahren den Tod des Multitalents. Fröhlich moderierte unter anderem das Seifenkistenrennen am Fockeberg, das Badewannenrennen am Völkerschlachtdenkmal, das Neujahrssingen und den nato-Cup, der später seinen Namen tragen sollte. Zu den Stationen der Gedenk-Radtour Anfang September zählte aber etwa auch das Werk 2, an dessen Entstehung Fröhlich mitarbeitete.

Die dauerhafte Umbenennung des Platzes vor der nato oder eines anderen Ortes streben die Weggefährten indes nicht an. Falk Elstermann erklärt: „Es gibt ja schon einen Gedenkort, die Bank für Paul am Fuße des Fockebergs“. Die zwei auseinandergesägten und zu Bänken umfunktionierten Badewannen stehen dort seit 2012.

Eine Gedenkseite für Paul Fröhlich mit einigen Fotos gibt es auf der Internetseite der nato.

0 Kommentare zu “Gedenken an Paul Fröhlich: Südplatz kurzzeitig umbenannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.