Alle Artikel Relevant

Karli bekommt grüne Pfeile für Radfahrer

An zwei Kreuzungen im Zentrum-Süd dürfen Radfahrer in Zukunft auch bei roter Ampel rechts abbiegen. Im Rahmen eines bundesweiten Modellversuchs werden an ausgewählten Straßen grüne Pfeile nur für Radler angebracht. 

Rechts abbiegen trotz roter Ampel – das ist für alle Verkehrsteilnehmer an Kreuzungen mit einem grünen Pfeil schon bisher erlaubt. Das Bundesverkehrsministerium prüft jetzt in einem Pilotprojekt, ob auch grüne Pfeiler nur für Radfahrer sinnvoll sind. Leipzig ist eine von nur acht Städten, in denen das erforscht wird. Zwei von drei Leipziger Testkreuzungen befinden sich im Zentrum-Süd.

Grüne Pfeile an der Riemann- und Shakespearestraße

Konkret geht es um die Abzweigungen von der Karl-Liebknecht-Straße zur Riemannstraße sowie zur Shakespearestraße, wie das Verkehrs- und Tiefbauamt am Dienstag mitteilte. Dort werden die neuen Schilder bis Ende Januar angebracht. Von Mai bis Juli messen Forscher der TU Dresden dann die Auswirkungen auf den Verkehr. „Der Test soll Daten liefern zur Akzeptanz einer solchen Sonderregelung für Radfahrer sowie Erkenntnisse zur Verkehrssicherheit“, teilte die Stadtverwaltung mit. Bereits Ende 2018 führte die TU Dresden an den ausgewählten Standorten sogenannte Vorher-Messungen durch.

Verkehrsschild: Grüner Pfeil für Radfahrer
Grüne Pfeile für Radfahrer sehen so aus. (Bild: Bundesanstalt für Straßenwesen)

Der Versuch endet nach Angaben des Verkehrsamtes spätestens ein Jahr nach Anbringung der neuen Verkehrszeichen. Nach der Auswertung der Ergebnisse soll dann 2020 beschlossen werden, ob  grüne Pfeile für Radfahrer dauerhaft eingeführt werden und Teil der Straßenverkehrsordnung werden.

Die Versuchsleiter wählten Leipzig laut Verkehrsamt wegen seines überproportional stark wachsenden Radverkehrsanteils als Testgebiet aus – übrigens als einzige ostdeutsche Großstadt. Die weiteren Testkreuzungen befinden sich in Bamberg, Darmstadt, Düsseldorf, Köln, München, Münster, Reutlingen und Stuttgart, wie auf der Internetseite der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) nachzulesen ist.

1 Kommentar zu “Karli bekommt grüne Pfeile für Radfahrer

  1. Th. Keller

    Ich befahre die Karli oft per Fahrrad. Das Ergebnis wird in etwa so sein:
    – Das vorgeschriebene Verhalten: Anhalten an roter Ampel – wenn frei, dann rechts abbiegen – wird wohl eher selten zu beobachten sein.
    – geradeaus Fahren trotz roter Ampel (wenn die Straße frei ist) ist weit verbreitet, (20%?).
    – aus der Karli abgebogen wird dort eher selten.
    – Einbieger auf die Karli ignorieren die Ampeln quasi immer, wenn die Karli frei ist.
    Der Sinn der neu eingeführten Ampeln (auch an Paul-Gruner-Str) erschließt sich mir nicht, vielleicht werden so Kinder auf Ihrem Schulweg geschützt? oder der PKW-Verkehr verlangsamt und ausgedünnt? Beides wäre für mich o.k. Als Radfahrer ist man einfach nur genervt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.