Alle Artikel Relevant

Radverkehr: Radler in in der Südvorstadt werden gezählt

Messstelle für Radverkehr in der Südvorstadt in Leipzig.

Die Stadt Leipzig misst ab sofort an zwei Stellen in der Südvorstadt den Radverkehr. Das Rathaus verspricht sich genauere Kenntnisse darüber, wie viele Leipziger tatsächlich mit dem Rad auf welchen Strecken unterwegs sind. Frühere Zählungen haben bereits ergeben, dass nirgends so viele Radler fahren wie auf der Karl-Liebknecht-Straße.

Wer mit dem Rad über die Karli auf Höhe der Löffelfamilie fährt, wird seit kurzem gezählt. Direkt vor der Ampel am „La Boum“ und auf der Gegenseite vor dem TeilAuto-Parkplatz hat die Stadt Leipzig im März zu diesem Zweck zwei Messtellen im Asphalt verbaut. Auf den ersten Blick sind die Zähler gar nicht zu erkennen. Nur einige seltsamen Fugen sind zu sehen. Tatsächlich handelt es sich um moderne Technik.  Wie die Stadt mitteilt, erfassen die Messstellen mittels elektromagnetischer Induktion ganz genau, wenn Radfahrer diese Stelle überqueren. Andere Verkehrsmittel wie Autos oder Motorräder filtert das System raus.

Sechs Messstellen geplant

Nur drei dieser Anlagen stehen bislang im gesamten Stadtgebiet. Eine zweite neue Messtelle befindet sich ebenfalls in der Südvorstadt, und zwar auf der Semmelweisstraße auf Höhe der S-Bahn-Haltestelle MDR. Der älteste Zähler dieser Art ging bereits 2017 in der Manetstraße auf dem Verbindungsweg zwischen Neuem Rathaus und Johannapark in Betrieb.

Messstelle für Radfahrer in der Südvorstadt in Leipzig.
Kaum zu erkennen, aber hier misst die Stadt mittels elektromagnetischer Induktion die Zahl der Radfahrer. (Foto: Karli.blog/Alexander Laboda)

Die Stadt Leipzig erhofft sich durch die Zählstellen genauerer Erkenntnisse über die Radverkehrsströme. Sie schreibt: „Bisher wurde das Radaufkommen nur an exemplarischen Tagen manuell gezählt. Künftig sind auch Aussagen über die Entwicklungen des Radverkehrs im Tages-, Wochen- und Jahresrhythmus möglich.“

Insgesamt sechs Messstellen sind geplant. Stückpreis: 9.000 Euro. Als Standorte seien „zentrale Verbindungsachsen“ ausgewählt worden, zum Beispiel zwischen der der Innenstadt und den umgebenden Ortsteilen. In diesem Jahr sollen allerdings keine weiteren Zähler dazu kommen, wie die Stadt auf Anfrage des Karli.blog schreibt.

Viel Radverkehr auf der Karli

Die bisherigen manuellen Zählungen deuten darauf hin, dass die Karli zu den Straßen gehört, die in der Stadt am meisten von Radfahrern genutzt werden. Eine Karte zum Radverkehrsaufkommen auf der Internetseite der Stadt weist für einen Teilbereich der Karli auf Höhe des Südplatzes innerhalb von 24 Stunden 9.360 Radfahrer aus. Unklar ist, von wann diese Zählung stammt. Sie ist mit „Analyse 2016/2017“ überschrieben. Unten steht als Erstellungs- und Bearbeitungsdatum jedoch 2018.

Karte zum Radverkehrsaufkommen in Leipzig.
Karte zum Radverkehrsaufkommen in Leipzig. Quelle: Stadt Leipzig

Auch die Kurt-Eisner-Straße, die später in die Semmelweisstraße übergeht, wird demnach besonders häufig von Radlern befahren. An Höhe der jetzt eingerichteten Messtelle wurde 2.670 Radfahrer innerhalb eines Tages gezählt.

Leipzig in Fahrradklima-Test auf Platz drei

Dass die Radfahrer in Leipzig die Anstrengungen der Stadt in den vergangen Jahren für den Radverkehr anerkennen, hat erst am Mittwoch der Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) gezeigt. Unter allen Städten über 500.000 Einwohnern landete Leipzig auf dem dritten Platz. In Schulnoten bekam die Stadt eine 3,9 – was allerdings etwas schlechter als in den Vorjahren war.

2.277 Befragte nannten als positiv insbesondere die gute und schnelle Erreichbarkeit des Stadtzentrums und anderer Ziele und breite Wege. Negativ wurden die häufigen Fahrraddiebstähle, der Winterdienst auf Radwegen sowie die wenig attraktive Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln genannt. Für die Zukunft des Radverkehrs bleibt noch einiges zu tun.

0 Kommentare zu “Radverkehr: Radler in in der Südvorstadt werden gezählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.