Alle Artikel Relevant

Riesen-Graffito an der nato soll verschwinden

Graffito am Kulturzentrum nato

Anfang Dezember beschmierte ein unbekannter Sprayer die Fassade des Kulturzentrums nato mit einem riesigen Graffito. Bei dem Schriftzug handelt es sich vermutlich um die überdimensionierte Signatur des Sprayers. Jetzt soll die Schmiererei baldmöglichst entfernt werden, wie die nato auf Anfrage des Karli.blog mitteilte.

In riesigen knallroten Buchstaben prangt seit Anfang Dezember das Wort „Nord“ an der Fassade der nato am Südplatz. Seitdem haben wahrscheinlich sämtliche Bewohner des Leipziger Südens den Schriftzug an der prominenten Stelle gesehen. Doch damit soll bald Schluss sein: „Wir haben absolut nichts gegen Street-Art, aber so ein riesiges Tag braucht niemand“, sagt die Sprecherin des Kulturzentrums, Antje Müller. Als Tag wird in der Graffiti-Szene die Signatur beziehungsweise das Pseudonym eines Sprayers bezeichnet.

Fassade 2018 neu gestaltet

Sobald es Wetter und Temperaturen zulassen, werde das Graffito entfernt, erklärt Antje Müller weiter: „Zum Glück ist unsere Fassade so beschaffen und bemalt, dass das mit relativ wenig Aufwand möglich ist.“  Der Leipziger Street-Art-Künstler Christian Naumann alias ‚Funky Monkey hatte die Fassade erst im Frühjahr vergangenen Jahres neu gestaltet.

Graffiti-Hochburg Südvorstadt

Stellt sich die Frage, wie nachhaltig die Säuberung ist. Die Südvorstadt hat sich in den vergangenen Jahren neben Connewitz zu einer Hochburg der Graffiti-Szene in Sachsen entwickelt. Die nato ist dabei selbstverständlich nur eine Fall von vielen – aber ein besonders auffälliger.

0 Kommentare zu “Riesen-Graffito an der nato soll verschwinden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.