Alle Artikel Unterhaltsam

Seifenkistenrennen 2018: Friedenspanzer mit Höchstgeschwindigkeit

Seifenkistenrennen der Nato in Leipzig 2018.

Der „Prix de Tacot“ hat am Sonntag tausende Zuschauer an und auf den Fockeberg in die Leipziger Südvorstadt gelockt. Beim Seifenkistenrennen der nato jagten die Teilnehmer in 20 verschiedenen Vehikeln den Berg hinunter. Selbstverständlich waren sie alle Sieger. Gleichwohl gibt es die Gewinner der einzelnen Disziplinen hier zum Nachlesen. Und natürlich die (bewegten) Bilder zum Volksfest.

Zum inzwischen 27. Mal organisierte das Kulturzentrum nato den „Prix de Tacot“, auch bekannt als Leipziger Seifenkistenrennen. Das Motto stand ganz im Zeichen des diesjährigen 1968er-Gedenkjahres. Es lautete: „Make Soapbox Cars – Not War!“. Entsprechend rollten zum Teil Hippies in Friedenspanzern den Berg hinab – was sich aber nicht unbedingt negativ auf das Tempo auswirkte. Die polizeilich gemessene Höchstgeschwindigkeit lag bei 33 km/h. Hier ein paar Eindrücke:

 

Zu dem Volksfest kamen vor allem Familien mit Kindern. Am Fuße des Berges fand zum 20. Mal das Fockebergfest statt mit allerlei Büdchen und zahlreichen Vergnügungsmöglichkeiten. Ein Potpourri von Eindrücken:

Seifenkistenrennen und Fockebergfest 2018

Seifenkistenrennen 2018 – die Gewinner

Die Erfüllung der Sehnsucht nach Unterhaltung, Spaß und Schönheit in der Bewegung steht über allem beim Seifenkistenrennen. Gleichwohl gab es messbare Ergebnisse und Jurywertungen (hier mit Foto). Sie lauten:

Designpreis der naTo-Ästhetikkommision: Hildi Team mit seiner Kiste – Blauer Blitz

Paul-Fröhlich-Gedächtnispreis für Lässigkeit beim Fototermin: Die Hippies

Sonderpreis für die sauberste Abfahrt: Die fliegende Badewanne

Spontanpreis für nachgewiesene Leidensfähigkeit: Space Team 2 – Ganymed

Sonderpreis für familien- und umweltfreundliche Ingenieurleistung: Restlos-Rumpelkiste

Sonderpreis für promillegenaues Einparken: Ringelberg Gravity Cars – Batmobil

1. Platz der Ingenieurliga D: Materialisierung einer Idee (HTWK)

Massenstart zum Gipfel hinauf:
3. Zombiebox
2. Fantom
1. Rot Runner

Zeitfahren auf dem Bergplateau:
3. Space Team 2 Ganymed | Ringelberg Gravity Cars – Batmobil
2. Rot Runner
1. Space Team 1 – Calypso

Abfahrt
3. Ringelberg Gravity Cars – Batmobil
2. Space Team 1 – Calypso
1. Zombiebox

Top Speed: Ikarusteam – Schuh des Manitu

0 Kommentare zu “Seifenkistenrennen 2018: Friedenspanzer mit Höchstgeschwindigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.