Alle Artikel Relevant

Stadtratswahl: Linke wählen Jule Nagel zur Spitzenkandidatin im Süden

Die Linke tritt im Leipziger Süden bei der Stadtratswahl im Mai mit bewährtem Personal an: Ein Stadtparteitag nominierte am Samstag die Stadträte Juliane Nagel und Marco Götze für die vordersten Listenplätze im Wahlkreis 4, zu dem unter anderem die Südvorstadt und Connewitz gehören.

Juliane Nagel bekam auf dem ersten Listenplatz 74,4 Prozent Ja-Stimmen, Marco Götze auf Rang zwei 85,7 Prozent. Die 90 Vertreterinnen und Vertreter der Linken folgten bei ihrem Treffen in der Konsumzentrale in Plagwitz in allen zehn Wahlkreisen dem Stadtvorstand der Linken. Das Gremium hatte für alle Kreise Kandidaten für die ersten beiden Listenplätze vorgeschlagen.

Die weiteren Listenplätze in den Wahlkreisen wurden jeweils gesammelt abgestimmt. Im Wahlkreis 4 wurde neben Nagel und Götze auch der Leipziger Parteivorsitzende Adam Bednarsky nominiert. Er tritt auf dem vierten Platz an. Außerdem ernannte die Partei für den Leipziger Süden folgende Kandidaten: Lisa Umlauft (Platz 3), Susanne Scheidereiter (5), Kay Kamieth (6), Anna Gorskih (7), Mischa Kreutzer (8), Jenny Gullnick (9), Steffen Rohkohl (10) und Adelheid Noack (11).

Alle Kandidaten im Wahlkreis 4 sind oben auf dem Gruppenbild zu sehen. Juliane Nagel steht in der Bildmitte (vordere Reihe, dritte von rechts), Marco Götze neben ihr (Vierter v. l.) und Linken-Vorsitzender Bednarsky ist schräg hinter Götze zu sehen (Dritter v. l.). Bildquelle: Die Linke/Kay Kamieth.

Ziel: 20 Prozent plus X

Dass die Delegierten die Spitzenpositionen so besetzten, wie der Parteivorstand es wollte, bezeichnete Parteichef Bednarsky hinterher als „notwendiges Zeichen der Geschlossenheit“. Die Liste sei Ergebnis eines mehrmonatigen Prozesses gewesen, um Frauen und Männer sowie verschiedene Alters- und Berufsgruppen, aber auch die Präsenz von Menschen mit Migrationshintergrund sicherzustellen. Diese Vielfalt sei nötig, „um unser Ziel, stärkste Fraktion im Leipziger Stadtrat zu werden und über 20 Prozent der Wählerstimmen, zu erreichen“.

Linke Leipzig: Kandidaten zur Stadtratswahl
Alle 20 Spitzenkandidaten der Linken für die Stadtratswahl in den zehn Wahlkreisen. (Foto: Linke Leipzig/Kay Kamieth)

Nagel startet als Favoritin

Juliane Nagel wäre vermutlich auch ohne Liste des Stadtvorstandes zur Spitzenkandidatin im Wahlkreis 4 gewählt geworden. Seit sie im Leipziger Süden bei der Landtagswahl 2014 das einzige Direktmandat der Linken holte, ist sie der heimliche Star der Partei. Trotz ihrer Aufgaben in Dresden, hat sich Nagel stets weiter in der Leipziger Stadtpolitik engagiert. Die 40-Jährige gehört dem Stadtrat inzwischen seit fast zehn Jahren an. Bei der vergangenen Kommunalwahl bekam sie über 7.000 Stimmen – so viele wie niemand sonst. Bei der Wahl am 23. Mai geht sie erneut als Favoritin ins Rennen.

Auch Marco Götze auf dem zweiten Listenplatz hat seht gute Aussichten, erneut in den Stadtrat gewählt zu werden. Immerhin bekam die Linke bei der Stadtratswahl 2014 im Leipziger Süden 27,4 Prozent der Stimmen und durfte allein aus dem Wahlkreis 4 drei Kandidaten in die Ratsversammlung entsenden. Götze ist 45 Jahre alt, Lehrer und tritt – ebenso wie Juliane Nagel – auch als Direktkandidat bei der Landtagswahl im September an, dann allerdings im Norden der Stadt.

Wahlprogramm beschlossen

Das Kommunalwahlprogramm, mit dem die Kandidaten die Bürger überzeugen sollen, beschlossen die Linken bereits vor zwei Wochen. Das Programm trägt den Titel „Die Stadt gehört allen!“. Ziel sei, soziale Teilhabe und die Lebensqualität für alle Leipziger zu erhöhen.

Insgesamt erhebt die Partei in dem Programm nach eigenen Angaben die gewaltige Zahl von 435 politischen Forderungen. Unter anderem will die Linke die Vergabe öffentlicher Aufträge an die Zahlung von Tariflöhnen koppeln, die Gehälter der Führungskräfte in den kommunalen Unternehmen deckeln und ein generelles Nachtflugverbot am Flughafen Halle/Leipzig durchsetzen. Viele Maßnahmen beschäftigen sich mit der Sicherung bezahlbaren Wohnraums, zum Beispiel über Erhaltungssatzungen, und der Veränderung des Verkehrs, etwa über ein von allen bezahltes Bürgerticket.

Konkurrenz hat schon nominiert

Mit den Beschlüssen der Linken haben nun alle großen Parteien ihre Kandidaten für die Stadtratswahl nominiert. Hier die Übersicht:

Korrekturhinweis: In der erste Version des Artikel stand, die Linke habe am Samstag auch ihr Kommunalwahlprogramm verabschiedet. Dies geschah aber schon vor zwei Wochen. Die Textpassage wurde entsprechend geändert.

3 Kommentare zu “Stadtratswahl: Linke wählen Jule Nagel zur Spitzenkandidatin im Süden

  1. Danke für diesen tollen Blog. Macht weiter so.

  2. Auch von mir! Danke, nicht für den freundlichen Artikel, sondern für das aktive Begleiten der gesellschaftlich-politischen Ereignisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.