Schlagwort: Südvorstadt

Dank neuer Filialen im Süden: Konsum Leipzig legt kräftig zu

Filiale von Konsum Leipzig in der Kochstraße.

Der Konsum Leipzig hat 2018 einen Rekord-Umsatz erzielt. Die Supermarkt-Kette nahm im vergangenen Jahr gut 125 Millionen Euro ein, wie Konsum in seinem aktuellen Kundenmagazin mitteilt. Das entspricht einer Steigerung um rund sieben Prozent und dem höchsten Umsatz seit 1990. Zum Wachstum trugen nach Angaben des Unternehmens auch die beiden neuen Filialen in der Südvorstadt und in Connewitz bei.

Weiterlesen

Straße am Floßplatz wird ab Juli saniert

Östliche Umgehungsstraße vom Floßplatz.

Am Floßplatz im Zentrum-Süd wird ab Juli gebaut. Die Stadt saniert für rund 770.000 Euro die östliche Umfahrung des Platzes, an der unter anderem die Petrischule und eine Grundschule liegen. Um den Schulweg der Kinder sicherer zu machen, fallen dort erneut Parkplätze für Autos weg, teilt die Verwaltung auf Anfrage des Karli.blog mit. Dem Umweltverband Ökolöwe gehen die Pläne indes nicht weit genug.Weiterlesen

Stadtratswahl: Christopher Zenker führt SPD im Süden in den Wahlkampf

Christopher Zenker

Die SPD geht im Leipziger Süden mit Christopher Zenker an der Spitze in den Wahlkampf zur Stadtratswahl. Der Fraktionschef der Sozialdemokraten im Stadtparlament wurde am Sonnabend mit einem Martin-Schulz-mäßigen Ergebnis von 100 Prozent der Stimmen auf Listenplatz 1 im Stadtbezirk Süd gewählt. „Ich mache es besser“, sagte Zenker dem Karli.blog zu seinem persönlichen Wahlergebnis.Weiterlesen

Stadtratswahl: FDP-Kandidat will sich für Familien und Bürgerrechte einsetzen

Rudi Ascherl

Rudi Ascherl tritt bei der kommenden Stadtratswahl als Spitzenkandidat für die FDP im Leipziger Süden an. Im Wahlkampf möchte der 29-jährige Kinderarzt in erster Linie Familien ansprechen: „Junge Familien brauchen in dieser Stadt Verlässlichkeit, insbesondere genügend Kitaplätze und Schulen“, sagt Ascherl im Gespräch mit dem Karli.blog.Weiterlesen

So sieht das neue Volkshaus aus

Das Volkshaus in Leipzig nach dem Umbau.

Silvester hat das Volkshaus auf der Karli wiedereröffnet – mit neuem Inhaber, von Grund auf saniert und mit einem anderen Konzept. Carl Pfeiffer, der das Lokal übernommen hat, sagt beim Ortstermin mit dem Karli.blog: „Ich wollte eine Adresse schaffen, wo ich selbst gerne hingehen möchte.“ Die ersten Reaktionen sind überwiegend positiv. Es gibt aber auch Kritik.Weiterlesen

„Haus Steinstraße“ ruft um Hilfe

Aufruf vom "Haus Steinstraße" im Internet.

Dem soziokulturellen Zentrum „Haus Steinstraße“ in der Südvorstadt droht die Schließung. Grund dafür sind Pläne der Stadtverwaltung, die Fördermittel im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe zu kürzen. Mehrere Einrichtungen im gesamten Stadtgebiet wären davon betroffen. Mit einer Online-Petition wehren sich die Mitarbeiter des Vereins jetzt gegen die Kürzungen.Weiterlesen