Alle Artikel Nützlich Relevant

„Volkshaus“ bleibt mehrere Monate geschlossen

Volkshaus in Leipzig.

Das „Volkshaus“ bleibt in den kommenden Monaten geschlossen. Die bekannte Kneipe auf der Karl-Liebknecht-Straße wird umgebaut. Hintergrund ist ein Betreiberwechsel. Andreas Bürger, der die Gaststätte 1998 eröffnete, gibt die Geschäfte ab.

Besucher des „Volkshauses“ in der Südvorstadt standen bereits am vergangenen Sonntag vor verschlossenen Türen. In der Kneipe, die sonst täglich geöffnet hat, saßen lediglich einige Mitarbeiter und schauten Fußball. Jetzt ist der Grund dafür klar: Das „Volkshaus“ schließt für längere Zeit wegen Renovierungsarbeiten. „Ab 30.09. für circa 2 Monate wegen Umbau geschlossen!“ ist auf einem Zettel an der Tür zu lesen.

Killywilly-Betreiber übernimmt

Der Umbau hängt wiederum mit einem Betreiberwechsel zusammen. Das belegt der zweite Satz auf dem Blatt. Dieser lautet:

„Danke für Eure Treue und die schönen 20 Jahre im VH.“

Es sind die Abschiedsworte von Wirt Andreas Bürger, der das „Volkshaus“ Ende September in neue Hände gegeben hat. Carl Pfeiffer, der in der Südvorstadt bereits das „Killywilly“ betreibt, übernimmt den Laden. Das erzählte Bürger im August der „Leipziger Volkszeitung“ in einem Abschiedsgespräch.

Abschiedszettel am Volkshaus.
Ein kurzer Hinweis und ebenso kurze Abschiedsworte an der Tür des Volkshauses. (Foto: Karli.blog/Alexander Laboda)

In dem Interview äußerte sich Andreas Bürger auch zu den Gründen für seinen Rückzug. Eine Kneipe zu betreiben, koste viel Zeit und Kraft, erklärte der 60-Jährige. Er wolle nun mehr Zeit für die Familie haben. Und auch mal einen Kurzurlaub machen können, „ohne daran denken zu müssen, ob im Betrieb alles rund läuft.“ Außerdem möchte Bürger weiterhin als DJ arbeiten und mit einem Ausschank-Mobil weiter gastronomisch tätig sein.

Bürger zählte bislang zu den bekanntesten Geschäftsleuten der Karli, auch deshalb, weil er sich in der „Interessengemeinschaft Karli“ und im Verein „Karlibeben e.V.“ engagierte.

Wie genau es mit dem „Volkshaus“ weitergeht, ist unklar. Weder auf der Internet- noch auf der Facebook-Seite der Gaststätte gab es weitere Informationen. Im LVZ-Interview sagte Bürger lediglich: Es sei die Ansage, „dass das Volkshaus das Volkshaus bleiben soll – eine Location für alle“.

0 Kommentare zu “„Volkshaus“ bleibt mehrere Monate geschlossen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.